Mehr Infos
Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung

10 Fragen, um Ihre Zielgruppe wirklich kennenzulernen

Die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung ist von entscheidender Bedeutung, wenn es darum geht einen suchmaschinenoptimierten Text zu erstellen und mit einem Business erfolgreich zu sein. Im digitalen Zeitalter reicht es nicht mehr aus, dass ein Produkt „nur“ qualitativ hochwertig ist. Es ist ebenso wichtig, dass das Produkt im Internet gefunden wird. Eine Dienstleistung oder ein Produkt kann noch so gut sein, wenn es von potenziellen Kunden nicht gefunden wird, bleibt der Verkaufserfolg aus. Folglich ist es wichtig die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung zu analysieren, um dieses Wissen mit in die Erstellung von SEO-Texten einfließen zu lassen.

Zehn Fragen, die Ihre Vorhaben im Marketing mit Erfolg krönen – So lernen Sie ihre Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung kennen!

1.) Ist ihr Unternehmen oder ihr Produkt für individuelle Konsumenten konzipiert oder für bestimmte Unternehmen? Oder werden beide Gruppen gleichermaßen bedient?

Ein erster Schritt, der für den Erfolg wichtig ist, ist es sich darüber klar zu werden, welche Art von Konsumenten angesprochen werden sollen. Handelt es sich um B2C-Angebote (Business-to-Consumer) oder B2B-Angebote (Business-to-Business)? Haben Sie ihren Kundenkreis auf eine bestimmte Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung eingeschränkt, können Sie fokussierter vorgehen und Ihre Strategie entsprechend anpassen und lenken.

2.) Welche Produkte sind derzeitig angesagt und besonders gefragt? Gibt es ganze Bereiche, die derzeitig hoch im Kurs sind bei Konsumenten?

Diese Frage hilft Ihnen dabei die Conversions-Rate zu erhöhen. Es geht darum potenzielle Kunde zu tatsächlichen Kunden zu machen. Doch um dies zu erreichen müssen Sie wissen, welche Produkte für ihre Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung interessant sein könnten. Vergleichen Sie Produkte und ganze Nischen im Netz, um zu ergründen, wie das Kaufverhalten der möglichen Zielgruppe ist. Auf diese Weise kriegen Sie ein Gefühl dafür, welche Trends derzeitig herrschen.

3.) Wie viel Zeit beansprucht dein Lead-Flow-Cycle?

Für das Zeitmanagement ist es essenziell zu wissen, wie lange es im Regelfall dauert bis ein Kunde das Produkt kauft. Explizit geht es um die Zeitspanne zwischen dem Erstkontakt und dem Kauf. Der Lead-Flow-Cycle ist somit entscheidend für den Erfolg und für ein erfolgreiches Zeitmanagement. Schließlich müssen Sie wissen mit welchen finanziellen Mitteln Sie rechnen können. Auf diese Weise können Sie eine grobe Zeitspanne einkalkulieren bei den Finanzplänen, sodass Sie effektiv wirtschaften können. Je nach Preisniveau lassen sich bestimmte Kundenkreise mehr Zeit, bevor sie dazu übergehen den Kauf abzuschließen. Es ist ein wichtiger Faktor, um die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung kennenzulernen.

4.) Haben Sie bei ihrer Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung auch Kunden berücksichtigt, die bereits überzeugt sind?

Sehr häufig wird die bereits vorhandene Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung außer Acht gelassen. Doch genau hierin liegt die Möglichkeit die Gewinnspanne zu maximieren, indem man versucht Kunden, die bereits überzeugt sind, zum Kauf anzuregen. Der entscheidende Vorteil ist, dass es einfacher ist Wiederkehrer zu überzeugen als Neukunden. Haben Sie dies in ihrer bisherigen Strategie berücksichtigt? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Zudem kennen Sie ihre Kunden, die bereits zu ihrem festen Kundenstamm zählen. Entwickeln Sie Konzepte und Werbestrategien, mit denen Sie die Kunden zum Kauf anregen.

5.) Welche Schwerpunkte waren bisher erfolgreich und haben die meisten Umsätze generiert?

Sind bereits über einen längeren Zeitraum bestimmte Dienstleistungen oder Produkte erfolgreich vermarktet, so lohnt sich ein Blick auf die Statistik für ein besseres Kennenlernen der Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung. So können Sie feststellen, welche Methoden erfolgreich waren und welche unter Umständen mehr Zeit gekostet haben als das sie genützt haben. In Hinblick auf wichtige Daten können Sie bestimmte Marketingstrategien weiter ausbauen und wiederum andere in Zukunft weglassen oder minimieren. So können Sie ihre Vorhaben anhand der Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung steuern.

6.) Was ist das Alleinstellungsmerkmal? Warum sollte ein Kunde das Produkt bei Ihnen kaufen und nicht bei einem anderen Konkurrenzunternehmen?

Die Konkurrenz schläft bekanntermaßen nicht. Deshalb sollte unbedingt ein Alleinstellungsmerkmal herausarbeitet werden und den Kunden präsentiert werden, um die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung langfristig zu binden. Der USP ist ein fundamentaler Faktor in der Unternehmensgründung, ganz gleich in welcher Nische man sich selbstständig macht. Sie können den USP stärken, indem Sie bestimmte Farbschemen verwenden und einzigartige Eigenschaften vom Produkt hervorheben, die bei der Konkurrenz nicht vertreten sind. Kunden sehen dann einen Wiedererkennungswert im Produkt und es bleibt länger im Gedächtnis. Die Möglichkeiten sind breit gefächert für ihre Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung, sodass Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.

7.) Ein reflektierter Blick auf das eigene Unternehmen: Würden Sie in ihrem Unternehmen selbst arbeiten wollen?

Es ist sicherlich schön, dass wir für unsere Ideen brennen und voller Leidenschaft dabei sind. Doch sind es die anderen auch? Eventuell haben Sie den sachlichen Blick in einigen Punkten verloren und wichtige Dinge außer Acht gelassen. Um dies zu ergründen, ist es wichtig, dass Sie ihr Handeln kritisch hinterfragen. Versuchen Sie dabei so objektiv wie möglich zu sein. Mithilfe der Reflexion können Sie ihre Prozesse optimieren und effektiver für die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung arbeiten. Wachsen Sie über sich selbst hinaus und hinterfragen Sie ihr Handeln, um Fehler zu korrigieren!

8.) Ihre Webpräsenz ist die Visitenkarte zum Erfolg. Wann wurde das letzte Mal geprüft, inwieweit die Internetpräsenz aktuell ist und alle Fragen beantwortet werden?

In der Gründungsphase sind manchmal die finanziellen Ressourcen noch eingeschränkt verfügbar. Doch mit steigendem Erfolg ist es wichtig zu prüfen, inwieweit Optimierungsbedarf in puncto Internetpräsenz besteht. Ist die Homepage noch adäquat zum aktuellen Kundenstamm? Wirkt die Seite professionell? Sie können beispielsweise mithilfe webFLEX.digital Besserungen vornehmen lassen, um die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung besser anzusprechen. Ein professioneller Experte verleiht der Internetseite den nötigen Feinschliff und kann Sie diesbezüglich beraten.

9.) Gibt es spezifische Themenbereiche, die besonders häufig von Kunden angesprochen werden?

Die Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung lernen Sie am besten kennen, wenn Sie statistisch erfassen, ob es Fragen oder Themen gibt, die besonders häufig thematisiert werden. Der Vorteil ist, dass Sie ihre Marketingstrategie nicht nur aus der Theorie ableiten, sondern aus der Praxis heraus. Unter Berücksichtigung der Kundenfragen kann das Marketing besser an die Kundenwünsche anpasst werden.

10.) Wird die Bequemlichkeit der Kunden berücksichtigt auf der Webseite und ist die Gestaltung entsprechend konzipiert?
Ist die Internetseite überladen mit Informationen oder wird das Wissen visualisiert und kompakt an den Kunden transferiert?

Achten Sie auf eine kompakte Gestaltung der Webseite und auf einen Sprachstil, der zum Kundenstamm passt. Dies ist äußerst wichtig für die richtige Zielgruppenansprache in der Suchmaschinenoptimierung. Eine gehobene Bildungssprache wirkt sicherlich seriös, doch in einigen Fällen passt diese nicht zum Kontext. Deshalb sollten Sie auf ihren Sprachstil auf der Webseite achten. Ein Text, der mit Fachbegriffen übersät ist, kann als anstrengend empfunden werden. Schließlich möchte der Kunde sich lediglich über ein Produkt informieren. Berücksichtigen Sie also bei der Zielgruppe in der Suchmaschinenoptimierung den Grundsatz „Don’t make me think“.

Werden Sie in 90 Tagen komplett digital mit 50% Kostenzuschuss!

webFLEX.digital entwickelt für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler digitale Geschäftsmodelle, Prozesse und das Marketing.

Sie sparen wertvolle Zeit und erhalten 50% Kostenzuschuss, da Sie auf unsere preisgekrönte digitale 1:1 Unternehmensberatung mit über 18 Jahre Know-how und unserem Zugriff auf Landes- und Bundesfördermittel zurückgreifen können.

Kostenfreier Fördermittelcheck:








    100% Sicherheit. Sie erhalten keinen SPAM und können sich jederzeit austragen.

    Sie erhalten im Anschluss weitere Informationen. Im Newsletter erhalten Sie 1-2 Mal im Monat exklusive Strategien & Tipps wie Sie Ihren Experten-Status auf- und ausbauen können. Sie können sich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

    Teilen Sie diesen Beitrag!
    Vorheriger Beitrag
    So erstellen Sie Ihre Customer Journey Map im Online Marketing
    Nächster Beitrag
    SEO: Der vielleicht wichtigste Rankingfaktor – das besondere Website-Konzept
    Ihnen gefällt vielleicht auch
    Menü