Mehr Infos
Mit Marketing Automation Kosten und Ressourcen sparen

Mit Marketing Automation Kosten und Ressourcen sparen

Die Marketing Automation wird von Experten und vielen Quellen als anspruchsvollste Disziplin präsentiert. „Marketing Automation ist unverzichtbar“ heißt es hier. Und das hat auch seine Gründe.

Eine Marketing Automation unterstützt Sie und Ihre Mitarbeiter dabei, wertvolle Zeit und Ressourcen zu sparen. Sie automatisiert händische, monotone Prozesse und sorgt dafür, dass Ihr Team sich nicht mit lästigen Routinen herumschlagen muss. Entgegen der landläufigen Meinung umschließt eine Marketing Automation nicht nur das E-Mail Marketing, sondern auch Prozesse wie Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenwerbung (SEA), Social Media Marketing und Webanalysen. Eine Automation spart also viel Zeit und sorgt dafür, dass Sie sich in Ruhe auf andere Aufgaben konzentrieren können.

In diesem Beitrag führen wir die wichtigen Schritte auf, mit denen Sie Ihre Marketing Automation definieren und umsetzen können und Ihre Unternehmensprozesse verbessern.

1. Definieren Sie Probleme und Ihren Status Quo

Um Prozesse zu automatisieren müssen Sie zuerst herausfinden, wie Ihre einzelnen Prozesse aktuell aufgebaut sind und wo es zu Problemen kommt. Definieren Sie alle Prozesse, die mit Problemen zusammenhängen und halten Sie diese beispielsweise in einem Flussdiagramm fest. Wichtig ist, dass Sie den gesamten Prozess aufführen und am Ende eine genaue Übersicht haben.

2. Definieren Sie Teilprozesse

Teilen Sie Ihre Prozesse in sinnvolle Abschnitte auf. Alle im ersten Schritt aufgeführten Prozesse bestehen aus mehreren miteinander verbundenen Aktionen, den so genannten Teilprozessen. Erstellen Sie sich eine Übersicht dieser in Vorbereitung auf Ihre Marketing Automation. Anschließend können Sie sich erste Gedanken darüber machen, welche Ihrer Teilprozesse Sie automatisieren können und möchten. Haben Sie die möglichen Teilprozesse zusammengefasst, haben Sie sich das Grundgerüst für Ihre Marketing Automation erstellt.

3. Analysieren Sie Teilprozesse

Um mit Ihrer Marketing Automation durchzustarten müssen Sie nun evaluieren, aus welchen menschlichen und nicht-menschlichen Ressourcen sich Ihre Teilprozesse zusammensetzen. Dies umschließt Mitarbeiter, Stakeholder, Abteilungsleiter, Partner und Ihre bereits existierenden Systeme und Schnittstellen. Hier ist es besonders wichtig, dass Sie sich wirklich alle Ressourcen notieren. Nur eine fehlende Ressource in Ihren Prozessen kann eine Automation unterbrechen und damit unmöglich machen.

4. Legen Sie Ihre Gesamtkosten fest

Da Sie mit Ihrer Marketing Automation Ressourcen sparen möchten ist es wichtig, die aktuellen Gesamtkosten Ihrer manuell durchgeführten Prozesse festzuhalten. Nur dann können Sie am Ende beurteilen, wie effizient Ihre Automation ist. Die Kosten beinhalten dabei all Ihre Ressourcen wie beispielsweise Personalkosten und System Abonnements.

5. Finden Sie die passenden Tools für Ihre Marketing Automation

Mit den Notizen zu Ihren Prozessen und den errechneten Gesamtkosten können Sie sich nun auf die Suche nach einem Tool machen, das für Ihre Marketing Automation in Frage kommt. Die Menge an Tools auf dem Markt kann anfangs etwas abschrecken. Da Sie jedoch bereits wissen, welche Prozesse Sie automatisieren möchten und wo viele Kosten und Probleme entstehen, können Sie diese Kriterien bei der Auswahl des Tools mit einfließen lassen und sich diese erleichtern.

Bevor Sie eine Entscheidung treffen sollten Sie mit dem Anbieter abklären ob Ihr gewähltes Tool auch wirklich alle für Sie wichtigen, nötigen Punkte abdeckt. Fragen Sie beispielsweise nach einem Proof of Concept (PoC). Es handelt sich dabei um eine Testphase, in der Sie noch vor Ihrer endgültigen Entscheidung die Umsetzbarkeit Ihrer Marketing Automation mit dem Tool ermitteln können. So stellen Sie sicher, dass das gewählte Tool das richtige für Ihr Unternehmen ist. webFLEX.digital hilft Ihnen bei der Auswahl und Implementierung der passenden Tools, wenn Sie sich nicht sicher sind.

6. Ermitteln Sie Ihre neuen Gesamtkosten

Nachdem Sie die Prozesse in Ihr neues Tool eingebunden haben können Sie ermitteln, inwiefern das Tool Ihre Prozesse erleichtert. Vergleichen Sie hierzu die neuen Kosten Ihrer Ressourcen mit Ihren alten Gesamtkosten. Personalkosten, die Kosten für das Tool, dessen Wartung und Anlernung können hier aufgenommen werden. In der Gegenüberstellung der Ist-Kostenrechnung erkennen Sie anschließend, ob und wie sehr das Tool Sie unterstützt und ob es sich finanziell lohnt, Ihre Marketing Automation mit diesem Tool durchzuführen.

webFLEX.digital unterstützt Sie bei dem Aufbau Ihrer Marketing Automation

Sie sind sich nicht sicher, wo und wie Sie Prozesse automatisieren können? Oder haben Sie Probleme dabei, das passende Tool für Ihr Unternehmen zu finden? webFLEX.digital berät und begleitet Sie gerne mit der preisgekrönten 360° webFLEX.digital Prepaid Card.

Bei unserer Digitalisierungsberatung mit 50% Kostenzuschuss durch Landes- und Bundesfördermittel werden Ihnen außerdem wichtige Punkte zum Thema Online-Marketing und Marketing Automation nähergebracht. Unsere Digitalisierungsberater beantworten Ihnen Ihre Fragen und beraten Sie gezielt zu passenden Lösungen. Wir stehen Ihnen während des gesamten Prozesses zur Seite und unterstützen Sie bei der Umsetzung Ihrer Prozessoptimierung.

Werden Sie in 90 Tagen komplett digital mit 50% Kostenzuschuss!

webFLEX.digital entwickelt für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler digitale Geschäftsmodelle, Prozesse und das Marketing.

Sie sparen wertvolle Zeit und erhalten 50% Kostenzuschuss, da Sie auf unsere preisgekrönte digitale 1:1 Unternehmensberatung mit über 18 Jahre Know-how und unserem Zugriff auf Landes- und Bundesfördermittel zurückgreifen können.

Kostenfreier Fördermittelcheck:








    100% Sicherheit. Sie erhalten keinen SPAM und können sich jederzeit austragen.

    Sie erhalten im Anschluss weitere Informationen. Im Newsletter erhalten Sie 1-2 Mal im Monat exklusive Strategien & Tipps wie Sie Ihren Experten-Status auf- und ausbauen können. Sie können sich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

    Teilen Sie diesen Beitrag!
    Vorheriger Beitrag
    Markenkommunikation erstellen für Ihr digitales Marketing
    Nächster Beitrag
    Kognitive Dissonanz im Marketing
    Ihnen gefällt vielleicht auch
    Menü