Mehr Infos
Google My Business Keywords

Google My Business: So sollten Sie unbedingt Ihre Kategorien festlegen

Google My Business ist ein kostenfreier und einfacher Service von Google. Damit können Sie einen ersten Schritt Richtung Sichtbarkeit Ihrer Onlinepräsenz wagen. Wenn Sie Ihr Unternehmen bei Google My Business bestätigen und stetig Informationen sowie Google My Business Keywords hinzufügen, finden potenzielle Kunden Ihr Unternehmen leichter und erhalten einen sofortigen Eindruck davon, was Sie anbieten.

Dies ist vor allem wichtig bei lokalen Unternehmen, die sonst weniger Aufmerksamkeit erhalten würden. Jedes lokale Unternehmen kann sich einen eigenen Google My Business Account anlegen, um die Chancen zu vergrößern Neukunden zu akquirieren. Jedoch muss man dabei dafür sorgen, dass das Geschäft oder Unternehmen im Local-Pack, also in den lokalen Suchergebnissen, möglichst weit oben erscheint.

Ähnlich wie bei der Suchmaschinenoptimierung kann man dabei mithilfe von Google My Business Keywords und Kategorien, das Ranking verbessern. Man muss die Google My Business Keywords sorgfältig aussuchen und die Kategorien dementsprechend passend wählen. Die Kategorien haben nämlich nicht nur einen Einfluss auf das Ranking, sondern auch darauf, welche Google My Business Optionen einem zur Verfügung stehen.

Einige Unternehmen und Geschäfte können dabei Bewertungen, Postings, Listings oder Produkte anbieten für verschiedene Standorte, um die Benutzung für potenzielle Kunden zu erleichtern. Dabei stehen einem zehn Kategorien zur Auswahl, wobei die primäre Kategorie, die man auswählt, beim Suchergebnisranking am stärksten gewichtet ist.

Im Folgenden haben Sie eine Schritt für Schritt Anleitung wie Sie Ihr Unternehmen oder Geschäft durch Google My Business Keywords ein hohes Ranking verschaffen:

Der erste Schritt sind die Google My Business Keywords selbst

Diese sollten sorgfältig ausgewählt werden, sodass diese Ihr Business und Ihre angebotenen Dienstleistungen oder Produkte am besten beschreiben. Dabei sollten Sie versuchen Synonyme zu verwenden, denn manche Menschen suchen beispielsweise nicht nur nach einem „Blumenladen“, sondern nach einem „Floristen“. Hierbei sollten Sie versuchen alle möglichen Kombinationen und Keywords zu finden, damit Sie ein möglichst breites Spektrum an Suchanfragen abdecken.

Die eigenen Services sollten ebenfalls auf verschiedene Art und Weise beschrieben werden in den Keywords, damit die potenziellen Kunden einen guten Überblick haben, was genau Sie von Ihrem Unternehmen oder Geschäft erwarten können. Die Recherche der Google My Business Keywords kann durch verschiedene Tools durchgeführt werden. Dabei können Sie verschiedene Keywords zur Suche benutzen und dann Ihre Liste nach Suchvolumen reduzieren, damit nur die relevantesten in Ihren Google My Business Keywords aufgelistet werden und die Liste nicht überfüllt wird.

Sie werden ähnliche lokale Unternehmen finden

Unternehmen, die ebenfalls den Service von Google My Business nutzen, werden Sie bei Ihrer Recherchearbeit finden. Diese sollten Sie suchen und sich deren Google My Business Keywords anschauen. Darüber hinaus sollten Sie schauen, welche Rankings bei Ihren Konkurrenten auftauchen, je nach Suchauftrag.

Dabei sollten Sie beachten, dass die Suche von dem Standort Ihres Unternehmens oder Lokals ausgeht, damit Google wirklich die Unternehmen in unmittelbarer Nähe in den Suchauftrag einfügt. Der Radius, der dabei verwendet wird, ist abhängig vom gesuchten Lokal. Ein Restaurant wird beispielsweise einen kleineren Suchradius haben als eine Fußballarena. Notieren Sie sich am besten die Keywords beziehungsweise die Kategorien, die Ihre Konkurrenten nutzen. Dabei sollten Sie sich vor allem an dem Konkurrenten orientieren, der die Erstplatzierung bei dem Ranking in der Google Suche hat.

Im letzten Schritt sollten Sie weitere Kategorien recherchieren und nutzen

Überlegen Sie sich Kategorien, die Ihre Konkurrenz womöglich noch nicht nutzt. Denn Sie sollten sich zwar an Ihren Konkurrenten orientieren, aber das bloße Kopieren von Google My Business Keywords und Kategorien wird Ihnen langfristig keinen Erfolg bringen. Sie müssen dabei als eigenständiges Unternehmen mit Ihren eigenen Google My Business Keywords und Kategorien hervorstechen. Nutzen Sie auch Google Trends, um durch Suchanfragen Vorschläge Ideen zu Kategorien zu erhalten. Dies ist allerdings branchenabhängig, deshalb sollten Sie überlegen, ob die vorgeschlagenen Kategorien überhaupt für Ihr Business relevant sind.

Wenn Sie diese Schritte befolgen, dann haben Sie schon einen guten Platz im Ranking erreicht, womöglich sogar den ersten Platz im Local-Pack. Wenn Sie jedoch nicht sofortige Erfolge erzielen, die Sie sich erhofft haben, dann sollten Sie weiter testen. Denn nicht alle Google My Business Keywords und Kategorien werden häufig gesucht.

Es ist abhängig von Ihrem eigenen Unternehmen und Ihrem Angebot wie oft sich potenzielle Kunden sich an Ihrem Account orientieren. Für manche sind die Google My Business Keywords und Kategorien unbedingt notwendig, bei anderen Unternehmen müssen Sie auf andere Werbekampagnen setzen, um für mehr Aufmerksamkeit zu sorgen.

Es gibt noch einige neuere Funktionen, die Google My Business anbietet. Diese sind sehr gut geeignet, um Ihr Unternehmen auf dem neuesten Stand zu präsentieren und Ihre Kunden sowie potenzielle Neukunden zu informieren.

Zu diesen Funktionen gehören das Lesen und Beantworten von Rezensionen, um eine engere Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen. Bei Unternehmen, die Bilder hinzugefügt haben, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass potenzielle Kunden zu Ihnen kommen und Sie generieren dadurch mehr Klicks, was wiederum für mehr Aufmerksamkeit sorgt.

Es gibt beispielsweise einige neue verfügbare Funktionen, die im Zusammenhang mit der Corona Pandemie genutzt werden können. Dabei können Sie Ihre Kunden über geänderte Öffnungszeiten, Terminvergabe, Maskenpflicht, Einlassbeschränkungen oder Temperaturmessung informieren. Damit können sich Ihre Kunden gut vorbereiten vor dem nächsten Besuch und sind stets informiert, wenn es neue Informationen oder Hinweise gibt.

Werden Sie in 90 Tagen komplett digital mit 50% Kostenzuschuss!

webFLEX.digital unterstützt Sie bei der Digitalisierung Ihres Geschäftsmodells, Ihrer Prozesslandschaft und Ihres Marketings.

Machen Sie den kostenfreier Fördermittelcheck:
Digitalisierung im Mittelstand – in 90 Tagen digitalisiert mit 50% Kostenzuschuss

Teilen Sie diesen Beitrag!
Vorheriger Beitrag
Content Marketing im B2B: Diese Möglichkeiten bietet Ihnen LinkedIn
Ihnen gefällt vielleicht auch
Menü