Facebook
erfolgreiches E-Mail-Marketing

Acht Tipps für erfolgreiches E-Mail-Marketing

Geht es um erfolgreiches E-Mail-Marketing, gilt es, eine Reihe von Tipps zu befolgen. Immerhin wollen Sie mit den Maßnahmen einen langfristigen Effekt erzielen. Als Laie können Sie diesbezüglich leicht den Überblick verlieren. Darum sollten Sie sich diesen Beitrag genau ansehen. Er dient Ihnen als Hilfestellung und gibt Ihnen eine Anleitung für erfolgreiches E-Mail-Marketing. So wirken Sie Fehlern effektiv entgegen.

Jene acht Tipps sollten Sie für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing beherzigen

Viele Unternehmen machen heute von E-Mail-Marketding Gebrauch. Denn dadurch lassen sich die Engagement-Zahlen effektiv in die Höhe treiben. Auch der ROI (Return on Investment) erweist sich bei jener Maßnahme als vorteilhaft. In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie erfolgreiches E-Mail-Marketing umsetzen können.

1. Setzen Sie sich klare Ziele

Überlegen Sie sich vor dem Start Ihrer Kampagne, was genau Sie mit ihr erreichen wollen. So kann ein erfolgreiches E-Mail-Marketing die Beziehung zu Bestandskunden stärken oder Kaufabbrecher dazu animieren, die Transaktion doch noch abzuschließen. Mit der Zieldefinition ist es Ihnen möglich, klare Kennzahlen festzulegen, durch die Sie Ihren Erfolg besser messen können.

2. Definieren Sie und informieren Sie sich über Ihre Zielgruppe

Damit das E-Mail-Marketing von Erfolg gekrönt ist, müssen Sie Ihre Zielgruppe kennen. Überlegen Sie sich, welche Informationen die Personen brauchen, um die gewünschte Aktion durchzuführen. Auch sollten Sie sich überlegen, wie Sie das Wohlbefinden und Vertrauen von Kunden in Ihr Unternehmen stärken. So gewinnen Sie nicht nur neue Käufer, sondern Sie fördern auch die Beziehung zu Bestandskunden und stärken Ihre Marke.

3. Die Subscriber-Liste ist zu definieren

Natürlich müssen Sie für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing wissen, an wen Sie Ihre Botschaft überhaupt richten. Auch sollten Sie wissen, welche Voraussetzungen ein Nutzer mitbringen muss, damit die Kampagne für ihn von Relevanz ist. Nach diesen Regeln können Sie Ihre Kunden einer thematisch passenden E-Mail-Marketing-Liste hinzufügen.

4. Auch die Timeline ist von Bedeutung

Sie sollten sich überlegen, über welchen Zeitraum Ihre Kampagne läuft. Der genaue Zeitraum hängt davon ab, wie lange der Kaufprozess ist und wo sich der Nutzer in diesem gerade befindet. Hat ein potenzieller Kunde beispielsweise gerade erst von der Möglichkeit eines Kaufs erfahren, so müssen Sie ihm mitunter mehrere E-Mails zukommen lassen, als einem Interessenten, der kurz vor dem Kauf steht. Mit dieser Herangehensweise stellen Sie sicher, dass Sie erfolgreiches E-Mail-Marketing betreiben.

5. Die Betreffzeile muss das Interesse wecken

Wollen Sie, dass Anwender Ihre E-Mails öffnen und wirklich lesen, müssen Sie die Betreffzeile interessant gestalten. Denn auch bei der elektronischen Kommunikationsform gilt: der erste Eindruck zählt. Formulieren Sie den Text hier so, dass er Lust auf mehr macht und zum Öffnen der Nachricht verleitet. Damit steigern Sie die Chancen auf ein erfolgreiches E-Mail-Marketing.

6. Arbeite mit einem Call-to-Action

Sie wollen den Empfängern mit dem E-Mail-Marketing nicht nur einen Mehrwert bieten. Natürlich möchten Sie die Nutzer auch zu einer bestimmten Handlung bewegen. Hierbei muss es sich nicht unbedingt um den Kauf eines Produkts handeln – auch die Anmeldung zu einem Loyalty-Programm kann sich langfristig positiv auf Ihre Umsätze auswirken. Ein Call-to-Action ist stets eindeutig zu formulieren. Machen Sie mit ihm klar, was Sie sich vom Leser erwarten.

7. Stelle eine Opt-out-Möglichkeit zur Verfügung

Natürlich hat ein erfolgreiches E-Mail-Marketing eine wachsende Liste an Subscribern zum Ziel. Allerdings müssen Sie Ihren Kunden auch die Möglichkeit gewähren, aus dieser entfernt zu werden. Auf diese Weise erhalten sie keine E-Mails mehr von Ihnen. Sind die Inhalte für einzelne Anwender nicht mehr relevant, sollten sich diese auch nicht mehr auf Ihrer Liste befinden. Andernfalls könnten Sie die Kampagne negativ beeinflussen. Mit der Opt-out-Option wirken Sie diesem Szenario entgegen.

8. Analysieren und beobachten Sie die Kampagne

Die Ergebnisse der Marketing-Kampagne sollten Sie regelmäßig unter die Lupe nehmen und überprüfen. Nur so sehen Sie, ob Sie ein erfolgreiches E-Mail-Marketing umgesetzt haben. Außerdem ist es Ihnen auf diese Weise rechtzeitig möglich, Anpassungen vorzunehmen.

Wer profitiert vom E-Mail-Marketing

Ein erfolgreiches E-Mail-Marketing kann für jede Art von Unternehmen gewinnbringend sein. Dabei ist es ganz gleich, ob Sie bereits eine bekannte Größe in Ihrer Branche oder ein frisches Start-Up sind. Es ist wichtig, dass Sie mit Ihren Kunden regelmäßig kommunizieren und am Ball bleiben. So festigen Sie die Beziehung zu bestehenden Klienten und gewinnen mitunter neue Interessenten dazu.

Für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing müssen Sie jedoch Schritt für Schritt vorgehen. Überlegen Sie sich, was Sie mit dieser Maßnahme erreichen wollen und wie Sie Ihre Kunden begeistern können. Seien Sie sich außerdem über die Vorlieben Ihrer Zielgruppe im Klaren. Auf diese Weise ist es Ihnen möglich, eine gut durchdachte Entscheidung zu treffen.

Sind Sie in Bezug auf das E-Mail-Marketing Laie, sollten Sie einen Experten mit dieser Aufgabe betrauen. Zumindest empfiehlt es sich, eine Beratung in Anspruch zu nehmen. So erfahren Sie, wie Sie ein erfolgreiches E-Mail-Marketing umsetzen und auf welche Aspekte Sie hierbei achten müssen.

Setzen Sie ein erfolgreiches E-Mail-Marketing mit webFLEX.digital um

Für ein erfolgreiches E-Mail-Marketing sollten Sie sich also mit einem fachkundigen Partner in Verbindung setzen. Sie stellen immerhin nur so sicher, dass die gewünschten Maßnahmen den erhofften Effekt haben. Außerdem ist es Ihnen bei einem seriösen Anbieter möglich, sich ausführlich beraten zu lassen.

Falls Sie sich die langwierige Suche nach einem solchen Unternehmen ersparen möchten, sollten Sie bei webFLEX.digital vorbeischauen. Denn als SEO-Experten verfügen wir über langjährige Erfahrung mit Kunden in ganz Europa.

Vorheriger Beitrag
E-Mail-Marketing: So steigern Sie Ihre Öffnungsrate im E-Mail-Marketing
Nächster Beitrag
SEO: Spannende Tipps für die lokale Suchmaschinenoptimierung
Ihnen gefällt vielleicht auch