Mehr Infos
Steigerung der Sichtbarkeit

5 Einfache SEO – Quick Wins zur Steigerung der Sichtbarkeit

Die Steigerung der Sichtbarkeit Ihres Unternehmens oder seiner Webseite hilft Ihnen dabei, mehr Aufmerksamkeit bei Ihrer relevanten Zielgruppe zu erreichen und im Ranking der Suchmaschinen aufzusteigen.

Mit Hilfe von sogenannten SEO Quick Wins, wird Ihre Webseite bei Google besser platziert, sodass sie potenziellen Kunden bei der Eingabe von relevanten Suchbegriffen weiter oben in der Google Suche angeduzeigt und eine Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Webseite erreicht wird. Da bei der Reihenfolge des Rankings bei Google über 200 verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, ist es wichtig, sich auf die wichtigsten Maßnahmen zu konzentrieren, die schnell und einfach den gewünschten Effekt erzielen. Diese werden auch als SEO Quick Wins bezeichnet, wobei SEO für Search Engine Optimization, also Suchmaschinenoptimierung steht.

Tipp 1: Inhalte der Webseite sichtbar machen

Eine wichtige Voraussetzung, die für ein gutes Ranking bei Google erfüllt sein muss, ist die Verwendung von qualitativ hochwertigen Inhalten. Falls Ihre Website dennoch nicht gerankt wird, kann das beispielsweise daran liegen, dass Ihre Zielseite nicht indexiert wird. Google entscheidet selbst nach einem Crawl über die Indexierung einer Webseite.

Dieser Crawler lässt sich durch Anweisungen in dem Code Ihrer Webseite steuern. Wenn Sie zum Beispiel in Ihrem Bereich Anweisungen wie nofollow- oder noindex-Attribute verwenden, kann dies dazu führen, dass der Crawler diese Seiten ignoriert. Auch duplizierte Inhalte oder Cononical Attribute können dazu führen, dass Ihre Seiten nicht indexiert werden.
Daher sollten Sie mit Hilfe der Google Search Konsole oder einer einfachen Abfrage in der Google Suche überprüfen, wie der Indexierungsstand Ihrer Webseite ist, um eine Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Webseite zu erreichen.

Tipp 2: Google Snippets optimieren

Im Google Snippet sind immer Titel und Beschreibung, sowie die URL und der Linkpfad zu Ihrer Webseite enthalten. Es gilt daher auch als das Aushängeschild von Googles Suchmaschine. Neben normalen Snippets gibt es auch „Rich Snippets“, die bei den Suchergebnissen angezeigt werden. Diese sind unterschiedlich aufgebaut und bieten zusätzliche Informationen oder Navigationsmöglichkeiten zu Ihrer Webseite.

Daher sollten Sie für die Steigerung der Sichtbarkeit basierend auf Ihrer Keyword-Recherche ein Hauptkeywords für die wichtigsten Zielseiten Ihrer Webseite festlegen und diese in Ihre Titel und Beschreibungen einbauen. Die URL sollte ebenfalls passend formuliert werden. Lohnen kann sich auch die Nutzung von strukturierten Daten, da Google so die Möglichkeit hat, für Ihre Zielseiten auch Rich Snippets auszuspielen und Sie somit eine Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Homepage erzielen können. Das webFLEX.digital SEO-Ampelsystem & Blog AddOn unterstützt Sie hierbei in technischer Hinsicht.

Tipp 3: Die Inhalte strukturieren

Der Crawler von Google versucht bei seinem Besuch auf einer Zielseite stets, den dargestellten Inhalt thematisch einzuordnen. Sie können dem Crawler die Einordnung Ihres Contents vereinfachen, in dem Sie Ihre Inhalte richtig strukturieren. So können Sie eine Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Unternehmens-Webseite erreichen.

Dafür sollten Sie Ihre Zielseiten so übersichtlich und einheitlich wie möglich aufbauen. Das A und O sind dabei die Verwendung von sinnvollen Überschriften und die Unterteilung in übersichtliche Textabschnitte. Das führt auch zu einer höheren Benutzerfreundlichkeit Ihrer Webseite.

Bei den Überschriften auf Ihren Zielseiten sollten Sie darauf achten, dass diese immer richtig nummeriert und sortiert sind. Wenn es auf Ihrer Seite eine H3-Überschrift gibt, müssen zwingend davor auch H1- und H2- Überschriften vorhanden sein. Da die H1-Überschrift für die Wertung der Suchmaschine am wichtigsten ist, sollten Sie diese möglichst individuell gestalten und auch nur einmal auf der Seite benutzen. Außerdem sollte sie das wichtigste Keyword enthalten. Die Überschriften sind bis H6 verfügbar und bieten Ihnen die Möglichkeit, Ihren Text mit passenden Zwischenüberschriften zu strukturieren.

Für die Strukturierung Ihrer Inhalte und eine gute Steigerung der Sichtbarkeit können Sie sich an folgenden Richtwerten orientieren: Der Text sollte mindestens 350 Wörter umfassen – eher 800-1.000, um eine Sichtbarkeit überhaupt erst zu gewährleisten. Für eine Steigerung der Sichtbarkeit und eine bessere Struktur sollten die Sätze möglichst kurz und einfach zu lesen sein und nicht zu viele Passiv-Formulierungen enthalten, da sich diese negativ auf die Lesbarkeit auswirken. Außerdem sollten Sie Ihre Texte durch die Verwendung von Hervorhebungen, Symbolen, Bildern und Listen übersichtlich aufbereiten. Wichtig für die Struktur und die Steigerung der Sichtbarkeit sind auch die sinnvolle Verwendung von Keywords sowie ein Schreibstil, der für die jeweilige Zielgruppe passend ist.

Tipp 4: Optimieren Sie Ihre interne Verlinkung

Für eine Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Webseite kann auch die Optimierung Ihrer internen Verlinkungsstruktur sorgen. Mit dieser sind die Links von einer Unterseite zu einer anderen Unterseite auf der gleichen Homepage gemeint. Mit einer Verbesserung dieser Struktur können Sie nicht nur eine Steigerung der Sichtbarkeit umsetzen, sondern auch Ihre Platzierung im Ranking erhöhen.

Wenn Sie eine Ihrer Unterseiten für ein bestimmtes Keyword möglichst gut ranken lassen wollen und dafür eine Steigerung der Sichtbarkeit dieser Seite benötigen, sollten Sie auf anderen Zielseiten eben diese Unterseite verlinken und somit auf sie aufmerksam machen. Dafür sollten Sie auf der jeweiligen Zielseite einen passenden Ankertext formulieren, welcher den Nutzer dazu animiert, die gewünschte Seite zu besuchen.

Wenn hingegen ein externer Link einer anderen Webseite auf Ihre Homepage verweist, kann dies bei der zu häufigen Verwendung des Keywords im Ankertext negative Auswirkungen haben. Google bewertet den Link dann nämlich als unnatürlich, sodass sie eine Steigerung der Sichtbarkeit der gewünschten Unterseite nicht erzielen können.

Tipp 5: Verbessern Sie Ihre Bilder hinsichtlich der SEO-Kriterien

Wenn Sie sich die Steigerung der Sichtbarkeit Ihrer Webseite als Ziel setzen, sollten Sie nicht nur Ihre Texte, sondern auch Ihre verwendeten Bilder analysieren.

Mit optimal gewählten und eingesetzten Bildern können Sie nicht nur eine Steigerung der Sichtbarkeit verzeichnen, sondern indirekt auch die Zugriffsrate und den Traffic auf Ihrer Homepage ausbauen und eine höhere Platzierung bei der Bildersuche von Google erreichen.

Um die Steigerung der Sichtbarkeit mit Hilfe von Bildern zu erreichen, sollten diese folgende Kriterien erfüllen: Der Dateiname sollte immer möglichst kurz sein und den Inhalt möglichst prägnant beschreiben. Verwenden Sie dafür weder Umlaute noch Zahlen. Dateinamen, die aus mehreren Wörtern bestehen sollten Sie mit einem Bindestrich verbinden, um Fehler bei der Darstellung Ihrer Inhalte zu vermeiden.

Versehen Sie Ihre Bilder zusätzlich mit Alt- und Title-Attributen, da dieses dem Crawler die Auswertung der Bilder erleichtern. So wird die Themenrelevanz verstärkt.

Hochladen sollten Sie nur moderne Bild-Formate und dabei die Datei-Größe an die Verwendung auf der Webseite anpassen. Wenn Bilder zu groß sind, verlangsamt das Ihre Seitenladegeschwindigkeit und Sie sinken im Ranking.

Werden Sie in 90 Tagen komplett digital mit 50% Kostenzuschuss!

webFLEX.digital entwickelt für Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler digitale Geschäftsmodelle, Prozesse und das Marketing.

Sie sparen wertvolle Zeit und erhalten 50% Kostenzuschuss, da Sie auf unsere preisgekrönte digitale 1:1 Unternehmensberatung mit über 18 Jahre Know-how und unserem Zugriff auf Landes- und Bundesfördermittel zurückgreifen können.

Kostenfreier Fördermittelcheck:








    100% Sicherheit. Sie erhalten keinen SPAM und können sich jederzeit austragen.

    Sie erhalten im Anschluss weitere Informationen. Im Newsletter erhalten Sie 1-2 Mal im Monat exklusive Strategien & Tipps wie Sie Ihren Experten-Status auf- und ausbauen können. Sie können sich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden.

    Teilen Sie diesen Beitrag!
    Vorheriger Beitrag
    Warum Ihr Euren Webseiten-Formularen mehr Zuwendung schenken solltet
    Nächster Beitrag
    Gute Rankings ohne SEO – geht das?
    Ihnen gefällt vielleicht auch
    Menü