Facebook
Elemente des Content Marketing

Content Marketing: Welche 4 Elemente jedes Content-Stück beinhalten sollte

Content ist in unterschiedlichen Formen verfügbar. Hierbei sind unter anderem YouTube-Videos, Folgen von Podcasts, Blogartikel und Beiträge in sozialen Netzwerken zu erwähnen. Doch es ist ganz gleich, für welches Format Sie sich entscheiden. Wollen Sie mit Ihren Inhalten bei den Benutzern landen, müssen Sie folgende vier Elemente des Content Marketing in Ihre Beiträge implementieren:

Gehen Sie auf die Pain Points Ihrer Besucher ein

Beim Pain Point handelt es sich um ein konkretes Problem, das Ihre Zielgruppe hat. Ebendieses können Sie mit Ihren Produkten adressieren. Erstellen Sie Ihren Content, sollten Sie also unbedingt auf die Problemstellungen Ihrer Besucher eingehen.

Zuallererst sollten Sie potenziellen Kunden durch gezielte Elemente des Content Marketing das Gefühl geben, dass sie von Ihnen verstanden werden. Danach sollten Sie Besuchern erklären, wie Ihre Produkte oder Ihre Dienstleistung die Probleme der Nutzer lösen können. Dafür müssen Sie natürlich Ihre Zielgruppe genau kennen. Überlegen Sie sich, welche Fragen diese im Alltag beschäftigen könnten und ob sie lieber nach konkreten Lösungen für Herausforderungen oder nach Unterhaltung suchen.

Sie können mit verschiedenen Kennzahlen kontrollieren, ob die Elemente des Content Marketing den gewünschten Effekt haben. Verweilen Besucher lange auf Ihrer Webseite und ist die Absprungrate niedrig, können Sie davon ausgehen, dass sich Anwender lange mit Ihren Inhalten auseinandersetzen. Dies spricht schon einmal für Ihre Internetseite und deren Aufmachung.

Sorgen Sie mit Keyword dafür, dass Ihre Inhalte auffindbar sind

Geht es um Elemente des Content Marketing, so spielen Keywords eine wichtige Rolle. Mittlerweile begibt sich die Mehrzahl der Nutzer online auf die Suche nach bestimmten Informationen und Produkten. Dabei steht diesen eine Fülle an Quellen zur Verfügung. Die Herausforderung besteht für die Anwender darin, brauchbare Beiträge herauszufiltern. Und hier können Sie ansetzen. Stellen Sie sicher, dass die Informationen auf Ihrer Internetseite den Bedürfnissen Ihrer Zielgruppe möglichst genau entsprechen.

Richten Sie Ihren Content daher am besten nach relevanten Keywords aus. Hierbei handelt es sich um die Begriffe, die Anwender bei der Online Suche verwenden. Welche Elemente des Content Marketing bei der Gestaltung des Inhalts den besten Effekt erzielen, hängt von der Plattform ab, auf der Sie sich bewegen. So wird bei Instagram in erster Linie auf Hashtags gesetzt, um relevante Beiträge zu finden. Bei Google sind Titel und Description Tags auf die passenden Keywords auszurichten

Behalten Sie bei der Implementierung jener Elemente des Content Marketing im Hinterkopf, dass eine stetige Anpassung und Verbesserung vonnöten ist. Behalten Sie dafür die Statistik im Blick – so sehen Sie, ob eine Maßnahme den gewünschten Effekt hat.

Definieren Sie einen Call to Action

Das Ziel besteht – unabhängig von der Plattform – darin, dass Anwender eine bestimmte Aktion in Bezug auf den Inhalt vornehmen. Hierbei kann es sich beispielsweise um den Kauf eines Produkts, das Herunterladen eines Dokuments oder die Anmeldung zu einem Newsletter handeln – einem sogenannten Lead-Magneten. Sie müssen sich also bereits im Vorfeld überlegen, welche Conversion gewünscht ist. Stimmen Sie Ihren Content auf dieses Ziel ab. Er sollte die Besucher dazu verleiten, die betreffende Aktion vorzunehmen.

Durchdacht gestaltete Elemente des Content Marketing lassen sich daran erkennen, dass nicht nur der Webseiten-Betreiber, sondern auch der Nutzer sofort weiß, welche Handlung er vorzunehmen hat. Der Call to Action sollte dabei eindeutig sein, wobei Sie dem Besucher erklären sollten, was genau Sie von ihm erwarten und welche Schritte dafür erforderlich sind. Der Anwender sollte sich nicht viele Gedanken über die Konversion machen müssen. Auf diese Weise erzielen Sie viel eher die gewünschte Handlung dank der Elemente des Content Marketing.

Die Message ist auf unterschiedliche Plattformen zuzuschneiden

Idealerweise gestalten Sie die Elemente des Content Marketing so, dass sich diese auf unterschiedliche Plattformen anwenden lassen. Die Vielseitigkeit stellt sicher, dass Besucher die Inhalte gleich auf mehreren Portalen zu Gesicht bekommen. So können Sie aus einem Video eine Infografik erstellen und diese auf sozialen Netzwerken wie Facebook veröffentlichen. Außerdem erweist es sich als Vorteil, wenn Sie von dort aus einen Link zu einem thematisch passenden Blogbeitrag setzen. Die Botschaft und Kernaussage müssen Sie in diesem Fall nicht verändern. Sie passen in diesem Fall lediglich das Format der Plattform an, um eine größere Resonanz zu erzielen.

Machen Sie sich über diese Elemente des Content Marketing also Gedanken, bevor Sie ein Video veröffentlichen oder einen Artikel verfassen. Passen Sie den Inhalt bereits im Vorfeld entsprechend an, sodass Sie diesen umgehend in der gewünschten Form in die entsprechende Plattform einbinden können. Auf diese Weise sparen Sie nicht nur Zeit, sondern Sie sind damit auch äußerst effizient.

Sind Sie sich in Bezug auf die Gestaltung und Implementierung der Elemente des Content Marketing unsicher, sollten Sie einen Experten zu Rate ziehen.

webFLEX.digital steht Ihnen zur Seite

Ganz gleich, ob Sie in Bezug auf das Content Marketing zu den Laien gehören oder ob Sie in diesen Bereich bereits Erfahrung gesammelt haben – bei webFLEX.digital sind Sie bestens aufgehoben. Wir wissen, auf welche Aspekte es hierbei ankommt. Sie haben außerdem die Möglichkeit, sich von webFLEX.digital bei der Umsetzung der Werbemaßnahmen unterstützen zu lassen. Und dabei ist es unwichtig, in welcher Phase des Arbeitsprozesses Sie sich befinden. Wir holen Sie dort ab, wo Sie gerade stehen.

Teilen Sie diesen Beitrag!
Vorheriger Beitrag
Google Ads Audit: In 10 Schritten zum perfekten Audit
Nächster Beitrag
Google Analytics: Unterschätzte Features, die deine Performance verbessern
Ihnen gefällt vielleicht auch
Menü